Hintergrund
Logo

100 Jahre Baumschule Hügle
1905: ist ein ereignisreiches Jahr - die Hochzeit des deutschen Kronprinzen Wilhelm mit Herzogin Cecilie von Mecklenburg-Schwerin ist das herausragende gesellschaftliche Ereignis des Jahres; Helene Stöcker gründet den "Bund für Mutterschutz", in Berlin wird der öffentliche Autobusverkehr aufgenommen (mit insgesamt 24 Sitzplätzen) und der Nobelpreise für Medizin wird Robert Koch verliehen.
Die beliebtesten Vornamen sind Gertrud, Anna und Martha, Hans, Karl und Wilhelm.

Vor diesem Hintergrund gründet Viktor Hügle mit Ehefrau Mathilde die Baumschule Hügle in Teningen - anfangs mit Anbau von Gemüse, es folgen Rosenhochstämme sowie Beerenobst, kurze Zeit später Obstbäume.

Bereits 1908/1909 werden mehrere hundert Rosenstämme an Gärtnereien von Freiburg bis Baden-Baden verkauft.
geschichtehaus_8_1275921208.jpg

Schon zu dieser Zeit sind fachliche und individuelle Beratung, Kompetenz und Qualität die Grundsäulen für die Zufriedenheit der Kunden der Baumschule Hügle - und dies hat sich bis heute nicht geändert.

1942: Vom Vater Viktor wird die Baumschule an den Sohn Fritz übergeben - und dieser schafft es, trotz enger Einbindung in den Betrieb und schwieriger Zeiten, 1946 mit Erfolg seine Meisterprüfung abzulegen. Nach dem Krieg wird unter seiner Regie die Anzucht von Obstbäumen und Beerenobst ausgeweitet - pro Jahr ca. 14.000 bis 18.000 Johannis-/Stachelbeerstämme und ca. 25.000 Johannisbeerbüsche in roten und schwarzen Sorten.

1971: wird die Baumschule von der dritten Generation übernommen: Klaus Hügle, seit 1963 Baumschulmeister, passt die Ausrichtung der Firma den gewandelten Ansprüchen der Kunden an.
Stand in den Nachkriegsjahren der Nutzgarten zur Selbstversorgung im Vordergrund, so nimmt nun die Bedeutung des Ziergartens immer mehr zu:
Die Anzucht von Beerenobst wird dementsprechend reduziert, statt dessen werden jährlich über 20.000 Rosen in 100 verschiedenen Sorten produziert, die Anzucht von Ziergehölzen und Blütensträuchern wird begonnen sowie Stauden, Wasserpflanzen und Kletterpflanzen in das Sortiment aufgenommen.
Und die Entwicklung unter Leitung Klaus Hügles geht weiter: schon seit Ende der 70er Jahre werden Gartenbesitzer mit Rat und Tat bei der Umsetzung ihrer Gartenträume unterstützt: ob Neuanlage oder Modernisierung von Gärten, die Anlage von Gartenteichen oder auch die regelmäßige Gartenpflege - die Firma Hügle berät kompetent bei der Planung, liefert Pflanzen und Zubehör und übernimmt auch die Ausführung.

2005: Die vierte Generation übernimmt die Baumschule Hügle: Thomas Hügle, welcher 1998 die Meisterprüfung in Würzburg abgelegt hat und für sein ausgezeichnetes Ergebnis mit dem Meisterpreis der bayerischen Staatsregierung geehrt wird, arbeitet seitdem in der Firma mit und baut vor allem den Service für die Privatkunden weiter aus.
Das ohnehin schon breite Gehölzsortiment wird um eine Vielzahl an Gehölzraritäten erweitert:
So verfügt die Baumschule Hügle z. B. über das größte Ginkgo-Sortiment in Baden-Württemberg, bietet eine umfangreiche Zahl an Magnolien an, darunter auch gelbblühende Sorten und hält Liquidamber (Amberbaum) in verschiedenen Sorten vor.

Seit 2002 können diese Raritäten auch im Arboretum der Baumschule Hügle bewundert werden.

Seit 2001 steht ein Begriff im Mittelpunkt der Baumschule Hügle: Feng Shui
- das heißt wörtlich übersetzt „Wind und Wasser” und ist die Kunst der harmonischen Gestaltung der menschlichen Umgebung.
Dabei wird der Garten als Mikrokosmos betrachtet, als Abbild des großen Ganzen und soll spezielle „Energie-Kriterien” widerspiegeln.
Wann immer wir uns an einem Platz besonders wohl fühlen, ist es möglich, dass die Gestaltung des Ortes die Prinzipien von Yin und Yang beinhaltet.
Durch Schauanlagen vermittelt die Baumschule Hügle einen Eindruck dieser Philosophie, berät bei der Planung individueller Anlagen und übernimmt auch die Ausführung vor Ort.

2006: Nach einem bewegten Jahrhundert plant die Baumschule Hügle die Zukunft: mit dem Bau einer überdachten Verkaufsfläche, welche vor kurzem fertig gestellt wurde, startet sie in das zweite Jahrhundert - nach wie vor Ihr kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen rund um den Garten.